Aktuelle Domainnews #1

Ich werde in Zukunft die aktuellsten Domainnews in einem Artikel zusammenfassen. Keine Angst, die ausführlichen Berichte werden nicht abgelöst, nur gibt es viele „kleine“ News, für die ein „großer“ Bericht übertrieben wäre.

Einführung von .tel

Wie die Registry für .tel Domains, Telnic, meldet, wurden am Tag der Einführung bereits nach 36 Stunden mehr als 100.000 .tel Domains registriert. .tel bietet neben der Domainregistrierung auch einen weiteren Dienst, den sog. Naming Authority Pointer (NAPTR) an. Ziel ist es, durch eine zentrale Stelle (die .tel Domain) alle wichtigen Kommunikationsmittel (Telefon, Fax, Webseite, etc.) abrufbar zu halten. So soll man idealerweise überall über diese zentrale Seite erreichbar sein. Meiner Ansicht nach ist das wieder eine neue TLD, die die Welt nicht braucht. Stimmen aus der SEO Szene lassen Gerüchte verlauten, wonach Google bereits erste Pläne aufstellt, die .tel Domains aus den SERPs zu filtern.

wikileaks.de und bnd.de

Ein Raunen ging letzte Woch durch die Bloggerszene, hatte man doch vermutet, die DENIC hätte die Domain wikileaks.de gesperrt. Wie Heise.de berichtet, wurde wikileaks.de jedoch durch den Domainregistrar des Domaininhabers und nicht durch die DENIC gesperrt, da dieser gegen die AGB verstoßen habe. So war die Domain u.a. auf eine Postfachadresse registriert, was auch gegen die Richtlinien der DENIC verstößt. Überdies hatte der Domaininhaber nach Aussagen des Registrars bereits 2008 versucht die Domain des Bundesnachrichtendienstes bnd.de per widerrechtlichen KK-Antrag zu entführen. Der Domainsperrung war eine Hausdurchsuchung beim deutschen Inhaber von wikileaks.de wegen der Veröffentlichung einer Sperrliste mit Links zu kinderpornographischem Inhalt vorausgegangen.

Internetsperre wird vereinbart

Wie Heise.de meldet haben 5 große Internetzugangsprovider (Deutsche Telekom, Vodafone/Arcor, Hansenet/Alice, Telefonica/O2 und Kabel Deutschland) einen Vertrag mit der Bundesregierung geschlossen, in dem sie sich verpflichten den Zugang zu Webseiten mit kinderpornographischem Inhalt zu sperren. Prinzipiell ist das Vorgehen gegen Kinderpornographie natürlich lobenswert, jedoch vermuten nicht Wenige, dass hier unter diesem Vorwand einer nach und nach weiterreichenden Internetzensur Tür und Tor geöffnet werden soll. Eine Änderung des Telemediengesetzes soll dieses Jahr noch auf den Weg gebracht werden, um Internetsperren gesetzlich zu verankern. Von hier ist es nur ein kleiner Schritt zur Sperre von Webseiten, die gegen den Glücksspiel-Staatsvertrag verstoßen, oder „normalen“ Erotikangeboten. Obwohl die Bundesregierung bekräftigt, dass diese Sperre NUR gegen Kinderpornographie eingesetzt werden wird, bleibt abzuwarten, was die Zukunft bringt.

Domain-Hauptstadt Regensburg

Wie die DENIC berichtet bleibt Regensburg das zweite Jahr in Folge die Stadt mit der höchsten Zahl an registrierten .de Domains pro Einwohner. Die jährliche Domainstatistik weist für das Jahr 2008 für Regensburg 387 .de-Domains pro 1.000 Einwohner aus. Damit verweist Regensburg München mit 342 Domains pro 1.000 Einwohner bereits das zweite Mal auf den zweiten Platz. Platz 3 geht an Bonn mit 337 Domains pro 1.000 Einwohner. Auch ein weiterer Spitzenplatz geht nach Bayern: Amberg-Sulzbach ist der Landkreis mit dem höchsten prozentualen Domainzuwachs von 64 Prozent.

T-Online monetarisiert Domain-Vertipper

Seit letzter Woche vermehren sich Berichte von T-Online Kunden, dass sie nach dem Aufrufen einer nicht registrieren Domain, zu einer Seite von T-Online umgeleitet werden, auf der Werbeanzeigen von Yahoo platziert sind. Ähnlich wie Microsoft mit dem Internet Explorer, profitiert nun auch T-Online von Typos. Dabei macht es keinen Unterschied, ob Markenname, oder nicht, ist die Domain nicht registriert, so wird sie monetarisiert. Kurioserweise sind vor allem Microsoft und T-Online durch ihr hartes Vorgehen gegen Vertipper der eigenen Marken bekannt. Der rechtlich entscheidende Unterschied hier ist, dass die Markentypos nicht registriert sind und die Umleitung auf Nameserver- bzw. Browserebene stattfindet.

Sedo Parkingseite bekommt Lead Award

Wie auf consultdomain.de berichtet wird, wurde Sedo mit der geparkten Domain “realnature.de“ mit dem Lead Award ausgezeichnet. Dabei handelt es sich jedoch um einen Fehler der Zeitschrift „Internet World“, die einen Screenshot der falschen Seite (realnature.de) mit einer Sedo Parkingseite abgebildet hatte. Obwohl die richtige URL „realnature.tv“ noch im Text aufgeführt ist, wurde der Screenshot wohl vom Layouter falsch eingefügt. Ein Fauxpas, der einer Fachpublikation zum Medium Internet eigentlich nicht passieren darf.

CNN kauft Twitter-Account

Wie CNN selbst berichtet hat CNN das Twitter-Account ”cnnbrk” erworben. Dabei spricht CNN zwar nicht von einem „Kauf“, aber ich denke die Tendenz ist klar. Twitter wird immer wichtiger im Mikroblogging-Bereich und auch hier ist es wichtig, unter seinem Namen auftreten zu können. Dabei handelt es sich bei Twitter URLs ja noch nicht mal um Subdomains, sondern um Verzeichnisse. Werden SubURLs die Domainspekulationen der Zukunft? Ich denke nicht, obwohl auch hier ein Kampf um die besten Namen entbrannt ist. In einem kommenden Special zu Twitter, werde ich einen Überblick über einige Twitter-Verzeichnisse geben. Wer twittert aus dem Domainbusiness und hat er/sie/es auch seinen Namen gesichert?

Aktuelle Domainertreffen

Am Mittwoch, den 22.04.2009 um 19:00 Uhr findet in Rottenburg (BW) in der Gaststätte Krokodil der Schwaben Stammtisch statt. Nähere Informationen können HIER gefunden werden.

Desweiteren findet von 27. bis 30. April 2009 die Traffic in Silicon Valley, USA statt. Nähere Informationen können HIER gefunden werden.